SPD: „Bürger stärker beteiligen“

Die Ratsmitglieder und die sachkundigen Bürger der Borgentreicher SPD-Fraktion trafen sich zur Fraktionssitzung in Lütgeneder. Im Rahmen der Sitzung unternahmen die Politiker einen Rundgang durch den kleinen Ort. Mehrere Bürger nutzten die Gelegenheit zu Gesprächen und Anregungen mit den Ratsmitgliedern.

„Die neugestaltete untere Lindenstraße sowie die Tempo 30 Zonen führen zu den gewünschten Geschwindigkeitsreduzierungen innerhalb des Ortes“, führte der Lütgenederer Ratsherr Peter Wille beim Rundgang aus. „Um den Bauhof zu entlasten, sollten in Zukunft bei der Planung und Ausführung von innerörtlichen Straßen die Anwohner und Anlieger wesentlich stärker eingebunden werden.“ Hiermit könne erreicht werden, so Wille, dass mehr städtische Beete von Anwohnern gepflegt würden.

Des Weiteren diskutierte die Fraktion über die Wiedereinführung der Friedhofsgärtner in einigen Ortschaften der Stadt Borgentreich.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jürgen Dierkes zog ein positives Fazit von dem Rundgang. „Wir werden alle Orte unserer Stadt bereisen, um weitere gute Gespräche zu führen, die einzelnen Ortschaften noch besser kennen zu lernen und um uns ein persönliches Bild vor Ort zu machen.“

Zurück