SPD Borgentreich zeigt ein Herz für Frauen und Kinder

Spende für das Frauen- und Kinderschutzhaus im Kreis Höxter

Der SPD-Stadtverband Borgentreich spendet zu Weihnachten 150 Euro an das Frauen- und Kinderschutzhaus im Kreis Höxter. Frauenbeauftragte Inge Fels erklärt: „Mit unserer Spende wollen wir wie schon in den letzten beiden Jahren daran erinnern, dass auch bei uns vor der Haustür zu Weihnachten nicht überall heile Welt ist.

Es gibt Frauen und Kinder, die in ihrem eigenen Zuhause körperlicher oder seelischer Gewalt ausgesetzt sind.“ SPD-Ratsfrau Jutta Kropp ergänzt: „Im Frauen- und Kinderschutzhaus des Kreises Höxter können sie – unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer Religion – Schutz, Hilfe und Beratung bekommen. Die wichtige Arbeit des Frauen- und Kinderschutzhauses möchten wir zu Weihnachten besonders würdigen.“

Die beiden Sozialdemokratinnen betonen die wichtige Rolle des Hauses auch für Kinder: „Die Kinder, die mit ihren Müttern ins Frauen- und Kinderschutzhaus flüchten, haben zu Hause direkt oder indirekt Gewalt erlebt. Auch wenn diese nicht immer sichtbare Spuren hinterlassen hat, so weist die Seele der Kinder dennoch Wunden und Narben auf.“ Deshalb wolle der SPD-Stadtverband mit seiner Spende auch die hochwertige pädagogische Arbeit des Frauen- und Kinderschutzhauses unterstreichen.

Das Frauen- und Kinderschutzhaus im Kreis Höxter:
Träger des Frauen- und Kinderschutzhauses im Kreis Höxter ist der Sozialdienst Katholischer Frauen Warburg. Es steht offen für Frauen und deren Kinder, die in ihrer Familie seelische oder körperliche Gewalt erfahren haben. Das Frauen- und Kinderschutzhaus bietet den Frauen und ihren Kindern Schutz, Hilfe und Beratung. Die Aufnahme kann jederzeit unabhängig von Konfession, Staatsangehörigkeit oder regionaler Herkunft schnell und unbürokratisch erfolgen.

Internet: Opens external link in new windowwww.skf-warburg.de/Frauenhaus/home.html

Zurück