"Politik ist für jeden jungen Menschen greifbar"

Jusos nahmen am Kongress "Links 2011 - Gemeinsam verändern" teil

Berlin, 1. April bis 3. April 2011: Eine Gruppe von interessierten WarburgernInnen/ BorgentreichernInnen und Jusos machte sich auf die große Reise in die Hauptstadt zum Bundeskongress „ Links 2011“. Veranstalter waren die Jusos, die Juso Hochschulgruppen und die IG BCE. Bei der Veranstaltung wurden Themen behandelt, die eine hohe Relevanz für die Jugend, bzw. Gesellschaft von Heute und Morgen haben.

Themen wie ein gerechtes Bildungssystem, Energie der Zukunft, Rente und die Bürgerversicherung wurden z.B in Workshops und Podiumsdiskussionen unter den insgesamt rund 1000 Teilnehmer, in der Breite ausgearbeitet. Unter anderen waren Sigmar Gabriel, Klaus Wowereit, Karl Lauterbach und Ulrich Kelber zu Gast, diese standen in Diskussionen Rede und Antwort.

Die Gruppe erhielt in den Tagen einen ausführlichen Einblick und Anregungen für die politische Arbeit vor Ort. Unter anderem fand eine Exkursion zur Rütli Schule statt, diese zeigte, wie durch den Willen Dinge zu verändern, etwas zum positiven bewegt werden kann.

Für die neuen Mitglieder der Juso AG Warburg / Borgentreich wurde klar, dass die Jusos ein offener Verband sind, in der jeder seine Ideen einbringen kann, fern der Hierachie. Politik ist für jeden jungen Menschen greifbar und Ausdruck der demokratischen Gesellschaft. Jeder kann durch sein Engagement etwas bewegen und verändern.

Die Jusos stellten dabei klar, dass es nichts zu rütteln gibt an dem solidarsichen Umgang miteinander. Gesellschaft bedeutet Zusammenhalt und die Verantwortung untereinander. Jeder muss in der Gesellschaft mitgenommen werden und darf nicht zurück bleiben.

Kultur und das soziale Miteinander kamen in den Tagen auch nicht zu kurz, in Veranstaltungen wie einem Poetry Slam oder der abendlichen Feier baten viele Möglichkeiten sich mit anderen Jusos aus dem gesamten Bundesgebiet auszutauschen.

Zurück