Mit Herz und Einsatz für Borgentreich

Ein besonderes Jubiläum konnte Hubertus Eikenberg feiern. Vor 20 Jahren, im Jahr 1992, wurde er zum Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Borgentreich gewählt. Ein Amt, das er seither mit viel Engagement bekleidet.

Neben den politischen Aktivitäten sind insbesondere das alljährliche Sommerfest im Schulzentrum und die Teilnahme am Kinderferienprogramm Termine, die aus dem Borgentreicher Jahreskalender nicht mehr wegzudenken sind. Und die Borgentreicher SPD-Mitglieder sind mit ihrem Vorsitzenden zufrieden: In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde der 52-Jährige einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Wiedergewählt wurden außerdem der stellvertretende Vorsitzende Reiner Dohmann, Kassierer Hubertus Herbold und Schriftführer Gerhard Fögen. Das Vorstandsteam wird durch die Beisitzer Karl Muhs, Claas Dohmann, Dieter Kloidt, Herbert Schröder, Rainer Blome und Martin Koch sowie die Revisoren Angela Schröder und Bernd Lücke komplettiert.

Im Rahmen ihrer Versammlung begrüßten die Borgentreicher Sozialdemokraten den Schulkonsens, den die rot-grüne Landesregierung im vergangenen Jahr mit der  CDU geschlossen hat: „Die neue Schulform der Sekundarschule ermöglicht es, dass es in Borgentreich weiterhin ein Schulangebot im weiterführenden Bereich geben wird“, erklärte Eikenberg.

Eine besondere Herausforderung sei die Inklusion, die Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Regelschulbetrieb. „Hier sind nicht nur die Lehrkräfte gefordert, sondern auch der Schulträger. Die Inklusion erfordert mehr Platzbedarf, was durch eine optimierte Raumnutzung erreicht werden müsse. Es wird keine An- oder Neubauten geben“, bezog Eikenberg klar Stellung.

Hauptinvestitionen der Stadt Borgentreich seien in diesem Jahr die Sportplatzsanierung, die mit rund 300 000 Euro veranschlagt sei sowie die Kindergartensanierung und der Ausbau der U3-Betreuung, die mit fast 800 000 Euro zu Buche schlage. 

Auch in diesem Jahr wird sich der Ortsverein wieder rege am Vereinsleben der Bördestadt beteiligen. Am 16. und 17. Juni findet das fast schon traditionelle Sommerfest statt. Der Erlös ist wie immer für das Kinderferienprogramm bestimmt, bei dem die Sozialdemokraten auch in diesem Jahr mitmachen. Außerdem ist eine Fahrt des Ortsvereins gemeinsam mit den Alten Herren des VfR Borgentreich nach Hamburg geplant.

Zurück