Karl Heinz Gaus zu Gast in Borgentreich

Auf Einladung des SPD Stadtverbandes war der unabhängige Landratskandidat Karl Heinz Gaus zu Gast beim SPD Vor Ort Gespräch in Borgentreich und stellte seine Ideen und Perspektiven für eine positive Entwicklung des Kreises Höxter vor.

Um den Bürgerinnen und Bürgern die Chance zu geben sich über aktuelle politische Themen zu informieren und aktiv mitzudiskutieren lädt der SPD Stadtverband in regelmäßigen Abständen Experten und politische Persönlichkeiten zu Vor Ort Gesprächen ein. Unter dem Thema: „Ländlicher Raum – Ein Gebiet mit Zukunft?!“stellte sich nun der unhabhängige, von SPD, FDP und den Grünen unterstützt wird, Landratskandidat Karl Heinz Gaus den Fragen und Anregungen der Borgentreicher Bürgerinnen und Bürger.

Natürlich kam auch die aktuelle Diskussion um den Verlauf der Stromtrasse durch den Kreis Höxter nicht zu kurz. Es wurde nochmals deutlich gemacht, dass die Pläne für den Verlauf nicht erst seit Kurzem feststehen sondern schon lange eingesehen werden konnten und entsprechende Informationen bereitstanden. „Es nützt also nicht sich über den Verlauf zu beschweren, wenn man sich, wie vermutlich viele Bürgermeister, nicht rechtzeitig informiert hat. Viel wichtiger ist es jetzt, das Beste aus der Situation zu machen“ sagt der Landratskandidat. Und er konnte auf der Veranstaltung schon Ansätze vorstellen, wie dies gelingen kann: „Es besteht die Möglichkeit, an den Verlauf der Stromtrasse ein Datenkabel zu koppeln, welches den Kreis dann mit Hochgeschwindigkeitsinternet versorgt, ein nicht zuunterschätzender Standortfaktor in der Wirtschaft und Möglichkeit zur wirtschaftlichen Stärkung des Kreises.“

Gaus stellte die wirtschaftliche Stärkung des Kreises Höxter als sein primäres Ziel dar. „Wenn wir es schaffen den Kreis Höxter als Wirtschaftsstandort voran zu treiben, bieten wir auch jungen Menschen eine Möglichkeit in ihrer Heimat zu bleiben. Im zweiten Schritt würde dieses auch dem demographischen Wandel entgegenwirken wenn jungen Familien Perspektiven im Kreis geboten werden.“ Um jungen Menschen Perspektiven zu bieten möchte Gaus ebenfalls am Bildungsangebot im Kreis arbeiten. Die zwei Hochschulstandorte in Höxter und Warburg müssen weiterhin gefördert werden und zum Beispiel durch Kooperationen mit der Wirtschaft verbessert und ausgeweitet werden.

„Es wird deutlich, dass wir mit Karl Heinz Gaus einen Kandidaten gefunden haben, der Sachen anpackt und Lösungen für Probleme sucht anstatt lange Reden zu schwingen. Nur so und gemeinsam kann man etwas im Kreis zum positiven verändern.“ sagt Marcel Franzmann, Stadtverbandsvorsitzender SPD Borgentreich, über Gaus. Dem schlossen sich auch die Vertreter der Grünen und der FDP an, die an diesem Abend zu Gast in Borgentreich waren.

 

Zurück