Herbert Schröder seit 40 Jahren in der SPD

Eine besondere Ehrung stand jetzt beim SPD-Ortsverein Borgentreich an: Herbert Schröder wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Partei geehrt. In seiner Ansprache hob der Vorsitzende Hubertus Eikenberg die hohen Verdienste Schröders für die Borgentreicher Sozialdemokraten hervor. Schröder sei von 1980 bis 1992 Vorsitzender des Ortsvereins gewesen und habe zehn Jahre dem Stadtrat angehört. Darüber hinaus habe er die verschiedensten Ämter im Vorstand bekleidet. „Noch heute bist du der erste Ansprechpartner, wenn es um Umwelt und Naturschutz geht.”

Schon einmal wurden die Verdienste Schröders besonders gewürdigt: Vor drei Jahren wurde er zum Ehrenvorsitzenden des SPD-Ortsvereins Borgentreich ernannt.

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung wählten die Borgentreicher Sozialdemokraten auch den neuen Ortsvereinsvorstand. Als Vorsitzender wurde Hubertus Eikenberg bestätigt, der dieses Amt bereits seit 18 Jahren bekleidet. Ebenfalls wiedergewählt wurden der stellvertretende Vor-sitzende Reiner Dohmann, Kassierer Hubertus Herbold und Schriftführer Gerhard Fögen. Die Beisitzer Herbert Schröder, Bernd Lücke, Reinhard Blome, Claas Dohmann und Andrea Henkenius komplettieren das Vorstandsteam.

In seinem Rückblick ging Eikenberg auf das „Superwahljahr” 2009 ein. Besonders erfreulich sei das Kommunalwahlergebnis in der Kernstadt gewesen. „Dank unseres engagierten Wahlkampfs ist es uns gelungen, fast sieben Prozentpunkte auf rund 31,5 Prozent zuzulegen”, erklärte Eikenberg nicht ohne Stolz.

In wenigen Wochen steht der nächste große Termin an: Am 5. und 6. Juni feiert der SPD-Ortsverein sein traditionelles Sommerfest im Schulzentrum. Hierzu sind wie immer alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich eingeladen.

Zurück