CDU will keinen Familienpass

In der Ratssitzung am 14. September hat sich die SPD-Fraktion für einen Familienpass in Borgentreich stark gemacht. Sie stellte den Antrag, die Verwaltung solle mehrere Modelle für einen solchen Pass erarbeiten und anschließend im Rat vorstellen. Im zweiten Schritt hätte der Rat ergebnisoffen (so der Wunsch der FDP-Fraktion) entscheiden sollen, ob ein Pass eingeführt wird. Ferner hätte der Rat bei Befürwortung eines der vorgestellten Modelle auswählen können. Letztlich wurde daraus nichts. Nur die Fraktionen von SPD und FDP votierten für diese Vorgehensweise. Die CDU-Mehrheitsfraktion lehnte den Antrag ab.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jürgen Dierkes erklärt: "Wir sind enttäuscht, dass die CDU-Mehrheitsfraktion nicht einmal die Erarbeitung und Vorstellung von verschiedenen Modellen für einen solchen Pass zugelassen hat. Somit haben die Christdemokraten das Kind gleich mit dem Bade ausgeschüttet. Es wurde gleich mit zu hohen Kosten argumentiert, ohne dass die Fakten überhaupt auf dem Tisch lagen."

Hier der Antrag der SPD-Fraktion im Wortlaut (auf die Datei klicken):

Zurück